+ + + + TABELLE + + + +

 

UNTERLIGA A 2015/2016

 

Pos   Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt
1 Vienna Rangers 18 14 2 2 113:28 85 44
2 FC Steinsee 18 13 2 3 99:50 49 41
3 Turbine 2014 18 13 1 4 108:48 60 40
4 Rasenhasen 18 10 1 7 66:58 8 31
5 SC Royal Simmering* 18 10 1 7 96:77 19 29
6 ASP 11 18 5 2 11 48:78 -30 17
7 The Avengers 9 5 1 3 35:41 -6 16
8 Bluestars Wien* 18 5 1 12 45:73 -28 14
9 FC Zalega* 18 5 1 12 49:95 -46 14
10 Inzersdorfer AC* 18 3 2 13 33:97 -64 9
11 FC 57** 9 0 0 9 0:47 -47 -2

* 2 Punkte Abzug

** Aus der Liga ausgetreten

   

 

 

 

 

+ + + + SPIELBERICHTE + + + +

 

18.Runde; 19.6.2016
STEINSEE - Turbine 2014

Ergebnis: 9:4

Steinsee spielte mit:
folgt

Tore: Stoffel (3), Felix (3), Basti, Niki, Eigentor

Spielbericht:

folgt von "Gastreporter" Basti :-)

17.Runde; 12.6.2016
STEINSEE - Asp 11

Ergebnis: 4:0

Steinsee spielte mit:
Clemi; Finn, Stoffel, Basti, Felix, Clemens,
Richard, Stefan, Marcel, Niki

Tore: Stoffel (2), Felix, Richard

Spielbericht:

Manchmal sorgen die Rahmenbedingungen dafür, dass Fussballspielen statt Spaß zu machen mühsam sein kann...  ein Gegner, der bereits im Hinspiel unangenehm aufgefallen war und ein Schiedsrichter, der schwerst überfordert wirkte, trugen genau dazu bei.

Dennoch war dieses Spiel zu keiner Sekunde nicht unter unserer Kontrolle und durch zwei Treffer von Stoffel gingen wir auch bald mit 2:0 in Führung. Darüber hinaus traf Felix zwei Mal und Stoffel ein weiteres Mal nur die Stange, weshalb der Pausenstand von 2:0 noch schmeichelhaft war.

Nach Seitenwechsel ging zuerst das muntere Aluminium-Schießen weiter - Felix traf die Latte und Stefan ein weiteres Mal die Stange, ehe Felix im nächsten Versuch auf 3:0 erhöhte.

Danach kam es zur lächerlichsten von vielen Fehlentscheidungen durch den Schiedsrichter, als er Felix nach einem Dutzend-Foul mit einer blauen Karten für 5 Minuten vom Feld schickte, während der Gefoulte - der sich zum wiederholten Male in diesem Spiel mit dem Wort "Hur**-Sohn" auszeichnete - unverwarnt am Feld bleiben durfte...

So konnten sich wenigstens Clemi (mit ein paar Glanzparaden) und Stefan (mit einer hervorragenden Rettungsaktion vor der Linie) auszeichnen, ehe Richard mit einem sehenswerten Schuss ins lange Eck den Endstand von 4:0 herstellte.

Somit bleiben wir in der Rückrunde vor dem finalen Duell um die Vize-Meisterschaft weiterhin ungeschlagen.

16.Runde; 5.6.2016
STEINSEE - The Avengers

Ergebnis: 7:1

Steinsee spielte mit:
Markus; Stoffel, Basti, Felix, Ali, Clemens, Stefan,
Marcel, Niki, Richard

Tore: Stoffel (3), Felix (2), Ali, Niki

Spielbericht:

Selbst Superhelden und blutende Wunden können unsere Mannschaft nicht stoppen - der Siegeszug geht weiter!

Gegen den bis dato äußerst erfolgreichen Quereinsteiger  legte unsere stark aufgestellte Mannschaft bereits früh mit dem Toreschießen los, auch wenn dem 1:0 ein fürchterlicher Fehlpass des Gegners vorausging, der Stoffel den Schuss ins leere Tor ermöglichte. Nach einer tollen Vorarbeit von Felix erhöhte Stoffel auch noch auf 2:0, ehe den Avengers der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang. Doch Felix und Ali stellten mit ihren Toren den beruhigenden Pausenstand von 4:1 her.

Nach Seitenwechsel köpfte uns Felix nach einer super Flanke von Clemens mit 5:1 in Führung, ehe es zur Schrecksekunde in diesem Spiel kam... Markus hechtet in einen steil gespielten Schnittball, der heranstürmende Gegenspieler kracht mit dem Knie gegen seinen Kopf und fügt ihm ein klaffendes Cut zu - nach längerer Zeit musste somit mal wieder die Rettung bei einem unserer Spiele ausrücken... hoffentlich das letzte Mal (zumindest wieder für lange Zeit). Zum Glück ist nicht mehr passiert, dennoch alles Gute auch an dieser Stelle!

Da das Spiel natürlich fertig gespielt werden musste, übernahm ab sofort Ali die Rolle des Torhüters (und hielt "seinen" Kasten auch tatsächlich sauber!) Die Luft war nun jedoch verständlicher Weise etwas heraussen aus diesem Spiel, dennoch erhöhte Stoffel nach uneigennütziger Vorarbeit von Niki auf 6:1 und übernahm mit diesem Treffer auch die Führung in der Liga-Torschützenwertung. Auch Niki selbst durfte dann noch ran und stellte den 7:1 Endstand her.

2 Runden vor Schluss lebt somit die Chance, zumindest noch den Vize-Meister einzufahren und den lange Zeit ungefährdeten Tabellenführer im direkten Duell in der letzten Runde zu überholen.

   

15.Runde; 29.5.2016
STEINSEE - Vienna Rangers

Ergebnis: 2:2

Steinsee spielte mit:
Markus; Christian, Finn, Stoffel, Basti, Stefan,
Marcel, Niki

Tore: Christian, Stoffel

Spielbericht:

Ein Wechselbad der Gefühle - und ein Ergebnis, von dem man nicht so genau weiß, wie man es werten soll...

Leichte Unruhe herrschte am Vorabend des "Spiels der letzten Chance", den Titel vielleicht doch noch ins Visier zu nehmen - standen uns im direkten Duell gegen den Tabellen-Zweiten doch tatsächlich wieder mal nur 6 Mann zur Verfügung. Dank Finn (und dessen Schwiegermutter, deren Geburtstagsfeier kurzerhand verschoben wurde) und Christian (dessen Kurz-Comeback das Spiel nachhaltig prägen sollte) gab es wenigstens zwei Wechseloptionen... die Zeichen standen dennoch alles andere als günstig für uns.

Umso erstaunlicher war, was sich am Platz abspielte. Wir begannen forsch und rissen das Spiel an uns, scheiterten aber leider wieder mal (zu oft) an unserer Chancenauswertung und am starken Schlussmann der Rangers.

Auf Grund der hohen Temperaturen wollten wir durch häufigeres, dafür kürzeres Wechseln unseren Jungs kräfteschonende Auszeiten geben und gerade als Christian sich das erste Mal für eine solche "opferte" spielte ihm Basti einen perfekten Stangelpass vor die Füße und plötzlich stand es 1:0 für unsere Mannschaft!

Auch in weiterer Folge hatten wir Spiel und Gegner völlig unter Kontrolle und als Stoffel nach Vorarbeit von Stefan auf 2:0 erhöhte, war das absolut dem Spielverlauf entsprechend.

Doch wenige Minuten vor dem Seitenwechsel wurde ein Mal nicht konsequent attackiert und den Rangers gelang mit dem zweiten Torschuss der Anschlusstreffer zum 1:2.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es zunächst eine gefühlte Ewigkeit, bis die Rangers auf den Spielstand reagierten und begannen, Druck auszuüben - dieser fiel dann jedoch zunehmend stärker aus. Einige Glanzparaden von Markus waren in dieser Phase nötig, um uns auf Siegkurs zu halten. Doch 8 Minuten vor Schluss war Christian ein zweites Mal in diesem Spiel entscheidend beteiligt... die alte Verteidiger-Leidenschaft immer noch intus, rutschte er in einem Zweikampf gegen Ball und Gegner und musste mit einer (für uns harten) blauen Karte für 5 Minuten vom Feld. Diese Chance ließ sich unser Gegner dann nicht nehmen und glich zum 2:2 aus. Am Ende steht somit ein durchaus gerechtes Unentschieden zu Buche, mit dem vor dem Spiel keiner gerechnet hätte, das uns unmittelbar nach dem Spiel jedoch etwas entäuscht hat... vor allem nach der Nachricht, dass der Tabellenführer in dieser Runde verloren hat und wir mit einem Sieg tatsächlich realistische Chancen auf die Meisterschaft gehabt hätten.

Dennoch überwiegt der positive Eindruck, den unsere Mannschaft in diesem Spitzenspiel hinterlassen hat.

14.Runde; 22.5.2016
STEINSEE - Inzersdorfer AC

Ergebnis: 12:0

Steinsee spielte mit:
Markus; Clemens, Finn, Stoffel, Basti,
Bernhard, Ali, Stefan, Marcel, Niki

Tore: Niki (7), Stoffel (5)

Spielbericht:

Die letzten 10 Minuten beider Hälften gut und effizient gespielt - das genügte für ein Schützenfest...

...hätte aber auch anders ausgehen können - zumindest zu Beginn des Spiels waren wir so gut wie nicht Vorhanden auf dem Spielfeld und es war reines Glück (bzw. das Unvermögen des Inzersdorfer Stürmers), dass es nicht schnell 0:2 gestanden ist. Denn erst nachdem der Gegner seine zwei 100%-igen Chancen vernebelt hatte, begannen auch wir am Spielbetrieb teilzunehmen.

In weiterer Folge bekamen wir das Spiel mehr und mehr unter Kontrolle und schließlich brachte uns Niki nach sehenswerter Vorarbeit von Stoffel mit 1:0 in Führung. Den nächsten Treffer erzielte Stoffel dann selbst und bis zur Pause wechselten sich die beiden in schöner Regelmäßigkeit beim Scoren ab... Niki zum 3:0 (nach schönem Pass von Finn), Stoffel zum 4:0 und Niki zum 5:0 (nach Vorarbeit von Stoffel und Marcel) - Pause.

Die zweite Halbzeit verlief dann wie eine Kopie der ersten Hälfte - lange Zeit nix zu sehen von unserer Überlegenheit, doch dann schlug das "dynamische Duo" wieder wechselweise zu.

Stoffel stellte nach einem schönen, weiten Pass von Stefan auf 6:0, ehe sich der AC zum ersten Mal in dieser Partie selbst schwächte und eine blaue Karte kassierte. Niki´s nächster Versuch wurde abgefälscht und landete zum 7:0 hinter der Linie und auch das 8:0 ging auf Niki´s Konto, ehe Stoffel die Reihenfolge wieder herstellte und auf 9:0 erhöhte. Auf Vorarbeit von Finn machte Niki das Ergebnis zweistellig, Stoffel erhöhte mit seinem fünften Treffer des Tages auf 11:0 und Niki stellte mit seinem siebenten Tor in diesem Spiel den 12:0-Endstand her.

Kurz vor Schluss musste sich ein Inzersdorfer mit Blau-Rot vorzeitig verabschieden - das hatte jedoch keine Auswirkungen mehr auf das Ergebnis.

Der Kampf um die interne Torjäger-Krone ist endgültig entbrannt :8

13.Runde; 24.4.2016
STEINSEE - Bluestars Wien

Ergebnis: 8:3

Steinsee spielte mit:
Markus; Bernhard, Clemens, Felix, Stefan,
Marcel, Niki

Tore: Niki (5), Felix (2), Bernhard

Spielbericht:

Taktisch diszipliniert gespielt - und schon hatte das gesamte Spiel Hand und Fuß...

Auf Grund des etwas dünn gesäten Kaders wurde die Taktik ausgegeben, den Gegner mit vielen einfachen und dafür sicheren Pässen laufen zu lassen und dann die dadurch entstehenden Lücken zu nutzen - das Konzeot wurde von der Mannschaft hervoragend umgesetzt und ging somit auch voll auf.

Das Spiel war erst wenige Minuten alt, als sich der Gegner bereits ein erstes Mal nummerisch schwächte - nach einer Grätsche gegen den Mann gab es eine blaue Karte - diesen Vorteil ließen wir jedoch noch ungenutzt.

Den Torreigen eröffnete Niki erst bei wieder voller Mannschaftsstärke des Gegners mit einem schönen Schuss ins Kreuzeck nach gelungenem Doppelpass mit Felix, der unmittelbar darauf selbst das 2:0 erzielte. Als nächstes trug sich Bernhard in die Schützenliste ein, der einen Konter zum 3:0 abschloss. Erst mit der letzten Aktion der ersten Halbzeit gelang den Bluestars aus einem Eckball, bei dem wir nicht gut genug gegen den Mann gearbeitet haben, der Anschlusstreffer zum Pausenstand von 1:3.

Nach dem Seitenwechsel war es wieder Niki, der den ersten Treffer erzielte und auf 4:1 stellte. Da ihm beim Torschuss der bereits einmal verwarnte Gegenspieler wieder in die Beine grätschte, blieb dem Schiedsrichter nichs anderes übrig, als jenen mit "blau-rot" vom Platz zu stellen.

Ab diesem Zeitpunkt war das Spiel entschieden - vor allem, da Felix gleich nach dem Ausschluss das 5:1 folgen ließ, als er einen Fehlpass des dezimierten Gegners abfing und per Sololauf einnetzte.

Zwar erzielten die Bluestars noch den Anschlusstreffer zum 2:5, es folgte jedoch ein Doppelpack von Niki, der zwei Mal nach schöner Vorarbeit von Felix traf und auf 7:2 stellte.

Ein Mal noch ließen wir die Blauen Ergebniskosmetik betreiben, den Endstand zum 8:3 stellte jedoch Niki mit seinem fünftem Treffer an diesem Tag her.

12.Runde; 10.4.2016
STEINSEE - FC Zalega

Ergebnis: 5:3

Steinsee spielte mit:
Markus; Clemens, Stoffel, Felix, Ali, Stefan, 
Marcel, Niki

Tore: Stoffel (4), Felix

Spielbericht:

Erste Halbzeit hui - zweite Halbzeit pfui... das immer wiederkehrende Phänomen.

In der ersten Hälfte sah es so aus, als würden wir dem Tabellenletzten die Bude noch vor dem Seitenwechsel zweistellig vollräumen. Zuerst eröffnete Stoffel mit einem schönen Kracher zum 1:0 den Torreigen, dem Felix nach einem beherzten Solo das 2:0 folgen ließ.

In weiterer Folge erhöhte Stoffel mittels Doppelpack - jeweils nach gelungener Vorarbeit von Felix - auf 4:0 und da Felix einen Hand-Strafstoß nur an die Außenstange setzte, konnte Stoffel sogar einen lupenreinen Hattrick zum 5:0 schnüren.

Der Gegner meldete sich erst in der Schlusssekunde der ersten Hälfte zum ersten Mal  - das allerdings gleich mit einem Stangenschuss.

Was dann jedoch nach dem Seitenwechsel ablief, wird wohl unerklärlich bleiben - wir weckten den toten Gegner nicht nur wieder auf, sondern halfen ihm auch noch aus der Grube heraus...

Zunächst konnte Markus einen gefährlichen Flatterball noch mit den Fingerspitzen aus dem Kreuzeck fischen (und Martin damit das Bier aus der Hand schießen, was unser letzter "Treffer" in dieser Partie bleiben sollte :D), doch bald darauf fiel der Anschlusstreffer zum 1:5... und dann das 2:5... und dann das 3:5...

Danach kam all das Glück, das uns in so mancher Partie bei diversen Stangenschüssen fehlte, gebündelt zu uns zurück - denn binnen weniger Minuten nagelte zuerst Marcel einen Rettungsversuch ans eigene Lattenkreuz und der nächste Versuch der Zalega landete an der Innenstange.

In dieser heiklen Phase, in der das Spiel durchaus noch zu kippen drohte, erhielten wir den zweiten Strafstoss zugesprochen (nach Foul an Felix) - doch auch Stoffel konnte nicht verwerten und rollte dem Tormann den Ball in die Arme... eine schlechtere Quote bei Strafstößen als wir hat wohl nur noch die englische Nationalmannschaft vorzuweisen ::)

Doch zum Glück ging das Spiel schön langsam zu Ende und so konnten wir dank einer fulminanten ersten Hälfte die drei Punkte einfahren.

11.Runde; 20.3.2016
STEINSEE - Rasenhasen

Ergebnis: 4:2

Steinsee spielte mit:
Clemi; Bernhard, Stoffel, Basti, Ali, Stefan, 
Felix, Marcel, Clemens

Tore: Stoffel (3), Ali

Spielbericht:

In starker Besetzung ließen wir gegen die Hasen auch kurz vor Ostern nichts anbrennen - und waren dabei noch "gnädig".

Denn während unser Tor in der ersten Halbzeit nahezu ungefährdet blieb, versiebten wir sechs hochkarätige Chancen und verzeichneten einen Lattentreffer durch Ali, ehe Stoffel den Ball doch noch wenigstens ein Mal im Tor unterbrachte, den er dem Goalie in die kurze Ecke donnerte.

Nach dem Seitenwechsel ging es in ähnlicher Tonart weiter und endlich fielen auch die überfälligen Tore - Stoffel mit zwei weiteren Treffern und Ali mittels Abstauber nach blitzsauberer Vorarbeit von Basti erhöhten auf 4:0.

Leider gelang es nicht, die "Null" bis zum Abpfiff zu halten, da der Gegner mit seinen ersten ernstzunehmenden Torschüssen auf 2:4 verkürzte - und uns plötzlich nochmal ein bisschen ins Wanken brachte... doch Clemi drehte den letzten gefährlichen Ball des Gegners gerade noch mittels Außenstange ums Tor und damit brach auch die Gegenwehr endgültig.

Ein hochverdienter Sieg, der knapper ausfiel als nötig.

10.Runde; 6.3.2016
STEINSEE - SC Royal Simmering

Ergebnis: 6:2

Steinsee spielte mit:
Markus; Ali, Clemens, Stoffel, Basti, Bernhard,
Felix, Marcel, Helmut, Stefan, Niki

Tore: Felix (3), Stoffel (2), Niki

Spielbericht:

Zu Beginn der Rückrunde konnte der erste Verfolger im direkten Duell souverän abgeschüttelt werden.

Die Mannschaft trat in starker Besetzung bei stürmischen Bedingungen ebenso stürmisch auf und konnte einen ungefährdeten Sieg einfahren. Bereits in der ersten Hälfte wurde der Grundstein dazu gelegt, in der wir durch Treffer von Stoffel und Felix mit 2:0 in Führung gingen.

Nach der Pause änderte sich das Bild nicht wesentlich und Felix erhöhte zunächst auf 3:0. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der "Königlichen" aus Simmering stellten Stoffel, NIki und Felix auf 6:1 und entschieden somit die Partie. Der Schlusspunkt zum 6:2 traf uns somit nicht mehr sonderlich.

Insgesamt war es ein eher unterdurchschnittliches Spiel, das die meiste Zeit so vor sich hin plätscherte - der Gegner konnte uns aber zu keiner Zeit so fordern, dass eine Leistungssteigerung unserer Mannschaft notwendig gewesen wäre... da ist für die nächsten Spiele sicher noch einiges an Luft nach oben offen.

9.Runde; 29.11.2015
STEINSEE - Turbine 2014

Ergebnis: 3:5

Steinsee spielte mit:
Ali; Stoffel, Basti, Bernhard, Felix, Marcel, Niki

Tore: Stoffel (2), Basti

Spielbericht:

Zum Abschluss ging es gegen den Tabellenführer, der bis dahin noch keinen Punkt abgegeben hatte... am Ende blieb es leider auch dabei, obwohl ein anderer Ausgang durchaus möglich gewesen wäre.

Zunächst stand der Start gegen den stärksten Liga-Gegner wieder mal nicht gerade unter den besten Vorzeichen - brachten wir doch gerade einmal sechs Feldspieler (und einen siebten, der ins Tor musste) auf den Rasen... doch da auch der Gegner nur mit sieben Mann anwesend war, relativierte sich dieser Aspekt wieder.

Und somit starteten wir mutig und forsch in ein Spitzenspiel, dass diesen Namen schließlich auch zurecht tragen sollte. Es entwickelte sich ein attraktives Hin und Her und brachte als erstes Highlight unsere Führung durch ein Super-Tor von Stoffel, der den Ball nach einem Einwurf zwei mal in der Luft mitnahm und knallhart einschoss.

Dann wendete sich das Blatt zunächst, denn Turbine spielte seine größte Stärke - die Effizienz - aus und drehte mit zwei Toren das Spiel. Es folgte ein erstes mal, was bei uns scheinbar immer folgen muss... statt ins Tor zum Ausgleich hämmerte Felix eine Rakete genau ans Lattenkreuz, während der Gegner kurz vor Seitenwechsel sogar noch das 1:3 nachlegte.

Die zweite Hälfte war dann an Dramatik kaum mehr zu überbieten und hatte noch ein paar Höhepunkte auf Lager. Der erste davon war der Anschlusstreffer zum 2:3, den Basti mit einem perfekten Piola-Fallrückzieher erzielte (für die Jüngeren: Silvio Piola... einfach mal googeln ;)) - ehe Turbine wieder den 2-Tore Vorsprung herstellte.

Und dann kam die spielentscheidende Szene... Stoffel wird im Strafraum vom gegnerischen Tormann umgegrätscht, der Schiri entscheidet auf Torraub und schließt den Goalie aus. Zum drüberstreuen gab´s natürlich auch einen Strafstoß und somit die Chance, das Spiel gegen vier Mann und einen Feldspieler im Tor doch noch für uns zu entscheiden...

...was wir natürlich nicht taten! Zunächst schoss Stoffel den Ersatz-Torhüter beim Strafstoß ab (der nicht einmal wenn er gewollt hätte am Ball vorbeisegeln hätte können) und auch beide(!) Nachschüsse von Stoffel und Marcel fanden nicht den Weg über die Torlinie.

Somit hatte Turbine das Momentum auf seiner Seite und überstand die nummerische Unterzahl fast bis zum Schlusspfiff - ehe Stoffel doch noch traf, auf 3:4 verkürzte und somit eine "Alles-oder-Nichts"-Schlussphase einleitete.

Leider blieb es beim "Nichts", da uns der Ausgleich in der kurzen Zeit einfach nicht mehr gelingen wollte - der abschließende Konter zum 3:5 in der Schluss-Sekunde war dann auch schon egal.

8.Runde; 22.11.2015
STEINSEE - ASP 11

Ergebnis: 5:3

Steinsee spielte mit:
Clemi; Finn, Stoffel, Helmut, Clemens, Ali,
Stephan, Marcel, Niki, Richard

Tore: Stoffel (2), Niki (2), Richard

Spielbericht:

Bei unfreundlichen Temperaturen entwickelte sich ein ebenso "unfreundliches" Spiel, dass jedoch souverän gewonnen wurde.

Zu Beginn des Spiels machte sich das Fehlen von Basti als Stabilisator in der zentralen Abwehr bemerkbar, weshalb Clemi schon nach wenigen Minuten in einen Schnittball gehen musste, der mit einem Strafstoß für den Gegner endete - und da dieser statt aus 7 Metern nur aus geschätzten 5 Metern Entfernung ausgeführt wurde (dem Schiri waren wohl die Leisten eingefroren, weshalb er keine "großen Schritte" machen konnte), bestand eigentlich keine Chance, diesen eventuell zu halten. Somit gingen wir quasi mit einem 0:1-Rückstand in die Partie, der jedoch nach einer schönen Kombination durch Richard bald ausgeglichen wurde. In weitere Folge fiel der Gegner ein erstes Mal unangenehm auf, als ein Spieler wegen unflätiger Wortwahl mit einer blauen Karte und somit 5 Minuten Nachdenkpause "belohnt" wurde. Zwar konnten wir diese nummerische Überlegenheit nicht nutzen, dennoch fiel noch vor der Pause das 2:1 durch Stoffel, der in einen Harakiri-Rückpass spritzte und trocken einschoss.

Nach Seitenwechsel erhöhte zunächst Niki auf 3:1 und Stoffel ließ das 4:1 folgen - soätestens ab diesem Zeitpunkt hatten einige Gegenspieler ihre Nerven nicht mehr unter Kontrolle und somit folgte, was folgen musste - nach einem völlig unnötigen und harten Einsteigen an der Outlinie flog der erste Gegenspieler mit Rot vom Platz. Leider ließ sich der gefoulte Stephan zu einer verbalen Entgleisung hinreissen und durfte sich somit den Rest des Spiels ebenfalls von der Seitenlinie aus ansehen (von wo er auch das nächste Spiel sehen wird :D).

Beim Spiel 4 gegen 4 stimmte unsere Zuteilung zunächst wieder nicht ganz, was der Gegner zum 2:4-Anschlusstreffer nutzte, ehe auch Niki den Doppelpack schnürte und zum 5:2 einschoss.

Bei diesem Spielstand blieb es dann auch bis zum Schluss, auch wenn der Gegner die letzten Minuten nur noch zu dritt am Feld stand - denn der bereits genannte Gegenspieler nutzte die Nachdenkpause in der ersten Hälfte offensichtlich nicht richtig und flog nach einem heftig Einstieg gegen Richard mit einer "Blau-Roten" Karte (und soetwas ist echt selten zu sehen) ebenfalls vom Feld.

7.Runde; 26.10.2015
STEINSEE - FC57 (Verein aufgelöst)

Ergebnis: 5:0 strafverifiziert

-> Freundschaftsspiel gegen FC Avengers

Ergebnis: 11:3

Steinsee spielte mit:
Basti; Richard, Felix, Niki, Stoffel, Stefan, Gabriel

Tore: Stoffel (5), Felix (2), Niki (2), Gabriel, Basti
(werden in der Torschützenliste in Klammer geführt)

Spielbericht:

Da sich der eigentliche Liga-Gegner FC57 während der Saison aufgelöst hat, trat man am Spieltermin freundschaftlich gegen die Avengers an.

Da diese Mannschaft erst seit kurzem Kleinfeldliga-Luft schnuppert, war es ein freudiges Bestschießen unsere Mannschaft. In der ersten Hälfte führten wir durch Tore von Niki und Gabriel schnell 2:0, ehe der Gegner zuerst zum 2:2 ausglich, um bis zum Pausenpfiff durch zwei Treffer von Stoffel neuerlich in Rückstand zu geraten.

Nach dem Wechsel zogen wir schließlich auf 11:2 davon (die Tore schossen: 3x Stoffel, 2x Felix, Niki und Basti), wobei das Tor von Basti besonders erwähnenswert ist - hütete er in diesem Spiel doch eigentlich unser eigenes Tor.

Der Gegner lieferte in Hälfte zwei nur noch zwei "Highlights" ab - einerseits fiel noch der Schlusspunkt zum 11:3-Endstand, andererseits lief der Spieler mit dem Namen "Batman" am Trikot zum Anpfiff Richtung Mittelauflage und sang dabei fröhlich "Nänänänänä - BATMAN!" :D ... auch wenn ich schon viel unglaubliches auf diversen Fußballplätzen gesehen habe - das war mit Abstand das schrägste :o

6.Runde; 26.10.2015
STEINSEE - Royal Simmering

Ergebnis: 4:6

Steinsee spielte mit:
Clemi; Christian, Basti, Clemens, Richard, Felix
Michael I, Niki

Tore: Niki (2), Felix, Basti

Spielbericht:

Da sich einige Spieler lieber angeloben ließen oder Familienfeiern besuchten, fehlte uns leider die Kadertiefe für den nächsten Sieg ;)

Das Spiel gegen den Tabellennachzügler - der aber eigentlich keine schlechte Mannschaft hat - verlief zunächst dennoch - auch mit unserem reduzierten Aufgebot - nach Plan; Niki eröffnete die Partie mit einen Lattenpendler, der jedoch - wie sollte es bei uns auch anders sein - leider wieder ins Feld zurück sprang, eher er im nächsten Versuch genauer zielte und uns mit 1:0 in Führung brachte.

Nicht lange danach sprach uns der Schiedsrichter nach Handspiel im Strafraum einen Strafstoß zu, den Basti zum 2:0 verwertete. Erst nachdem Felix einen kurz abgespielten Freistoß neuerlich ans Aluminium  gedonnert hatte, erfolgte der erste royale Torschuss in diesem Spiel - und der saß natürlich sofort im Netz.

Doch auch Felix richtete sein Visier im nächsten Versuch besser ein und stellte mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her. Leider saß der zweite Torschuss des Gegners ebenfalls wieder und so ging es nur mit 3:2 in die Pause.

Nach Seitenwechsel stellte sich Royal besser auf uns ein, was auch mit den fehlenden Wechselmöglichkeiten zu tun hatte und schließlich zum Ausgleich führte.

Niki brachte uns mit seinem zweiten Treffer zwar noch einmal mit 4:3 in Führung, doch dann ließ sich der Kräfteverschleiß nicht länger kaschieren und dem Gegner gelangen zwei weitere Treffer, mit dem er das Spiel plötzlich drehte. Und weil uns das Glück an diesem Tag so definitiv nicht hold war, trafen wir noch ein drittes Mal nur Aluminium, als Nikis Versuch genau am Lattenkreuz landete, wärend Simmering noch der Schlusspunkt zum 4:6 gelang.

Mit etwas mehr Spielglück wäre das Spiel absolut zu gewinnen gewesen - es sollte aber einfach nicht sein.

5.Runde; 11.10.2015
STEINSEE - FC Zalega

Ergebnis: 8:1

Steinsee spielte mit:
Markus; Finn, Basti, Felix, Stefan, Helmut, Niki

Tore: Niki (5), Felix (2), Finn

Spielbericht:

Eine starke Vorstellung bringt das zweite Schützenfest in Serie... und: ein neuer Sheriff ist in der Stadt :8

Die "Morgenspiele" zählen nicht gerade zu unserer Stärke, weshalb wir gegen den Nachzügler das Spiel quasi mit 0:1 beginnen mussten. Offensichtlich wollte Basti die Mannschaft aufwecken, indem er dem Gegner das Führungstor (unglücklich aber geradezu perfekt) vorbereitete ;).

Doch der Weckruf tat seine Wirkung und es begann ein wahrer Sturmlauf unserer Mannschaft auf des Gegners Tor. Noch vor der Pause schnürten sowohl Niki als auch Felix einen Doppelpack und die erste Hälfte ging mit einer 4:1-Führung zu Ende.

Nach Seitenwechsel ging das muntere Bestschießen weiter, nur dem stark argierenden Torhüter der Zalega war es zu verdanken, dass das Spiel nicht (hoch) Zweistellig ausging.

Dennoch gelangen uns auch in Hälfte zwei weitere vier Tore - wobei Niki so richtig Spaß an der Freude hatte und seinen Doppelpack aus Halbzeit eins mit einem Drippelpack noch einmal überbot! Dazu scorte auch noch Finn und Stefan durfte sich unseren obligatorischen Stangenschuß aufs Revers heften.

Mann des Spiels (nach seiner eigenen, wirren Definition) war somit Christian, der dem fünffachen Torschützen die neuen Schuhe besorgt hatte ::)
...aber die Mannschaft war auch nicht schlecht :D

4.Runde; 27.9.2015
STEINSEE - Bluestars Wien

Ergebnis: 8:3

Steinsee spielte mit:
Markus; Christian, Stoffel, Basti, Stefan, Michael I,
Clemens, Niki, Bernhard

Tore: Stoffel (4), Niki (2), Stefan, Basti

Spielbericht:

Aus einem durchwachsenen Beginn wurde ein ungefährderter Sieg.

Gegen die alten Bekannten von den Bluestars ging unsere Mannschaft in noch etwas ungewohnter Besetzung zunächst mit 1:0 durch Stoffel in Führung, ehe die Blauen unsere fehlende Abstimmung nutzten und das Spiel kurzfristig auf 1:2 drehten.

Doch noch vor dem Seitenwechsel fanden wir immer besser in die Spur und nach Nikis schönem Premierentor sowie Stoffels zweitem Treffer gingen wir wieder mit 3:2 in Führung und in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam unsere Maschinerie immer besser auf Touren und wir zogen durch Stefan (ebenfalls Premierentor), Stoffel und einem Hallenfussball-artig herausgespielten Tor von Basti auf 6:2 davon.

In weiterer Folge verkürzte Bluestars noch einmal auf 6:3, doch Stoffel mit seinem vierten und Niki mit seinem zweiten Streich sorgten für klare Verhältnisse und den 8:3-Endstand.

3.Runde; 13.9.2015
STEINSEE - Rasenhasen

Ergebnis: 4:4

Steinsee spielte mit:
Ali; Helmut, Stoffel, Basti, Stefan, Niki, Bernhard,
Felix, Marcel, Gabriel

Tore: Stoffel (3), Marcel

Spielbericht:

Ein eigenartiges, aber packendes Spiel - in dem die Führung drei mal wechselte - das mit einem gerechten Unentschieden endete.

Auf Grund der Ausfälle unserer beiden Torleute, traten wir mit Ali zwischen den Pfosten - der sich mit seiner Leistung zur neuen Nummer 3 auf dieser Position gemacht hat ;)- gegen einen fussballerisch starken Liga-Neuling an.

Dieser erwischte uns zunächst noch etwas unsortiert und ging mit 1:0 in Führung. Doch nach einem tollen Zuspiel von Basti gelang Stoffel bald darauf der Ausgleich zum 1:1.

Auch den nächsten Treffer im Spiel erzielten die Rasenhasen, doch erneut gelang uns unmittelbar darauf der Ausgleich - Marcel traf aus einem Gestochere heraus zum 2:2 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel gingen wir erstmalig in diesem Spiel in Führung - und das mit einem wunderschönen Tor... Bastis weiter Pass in die Spitze wurde von Felix mit dem Kopf verlängert und Stoffel überhob den herauseilenden Tormann zur 3:2-Führung.

Doch auch dem Gegner gelang es in weiterer Folge, das Spiel neuerlich zu drehen, glich zum 3:3 aus und ging sogar noch einmal mit 4:3 in Führung.

Kurz vor Schluss - als man schon nicht mehr damit rechnen durfte - glichen wir durch Stoffels dritten Treffer zum 4:4 aus... und hätten in der allerletzten Minute das Spiel sogar noch gewinnen können (müssen?) - doch der dreifache Torschütze wollte sein Torkonto anscheinend nicht weiter erhöhen und ließ zwei Riesenchancen ungenutzt.

Alles in allem eine gerechte Punkteteilung.

2.Runde; 6.9.2015
STEINSEE - Vienna Rangers

Ergebnis: 0:8

Steinsee spielte mit:
Markus; Finn, Fredi, Marcel, Ali, Martin,
Helmut, Clemens

Tore: Fehlanzeige

Spielbericht:

Kurz und Schmerzlos:

0:1
0.2
0:3
Lattenschuss Finn
0:4
Pause
0:5
0:6
0:7
0:8
Schlusspfiff

1.Runde; 30.8.2015
STEINSEE - Inzersdorfer AC

Ergebnis: 5:4

Steinsee spielte mit:
Markus; Christian, Fredi, Stoffel, Basti, Clemens,
Michael I, Bertrand

Tore: Fredi, Basti (2), Stoffel (2)

Spielbericht:

Gleich zum Start der Saison ein "Triumph des Willens!"

Erster Spieltag, gefühlte 50° Celsius  am Rasen und wir stehen mit 8 Mann am Platz...! Ein Altersdurchschnitt von über 30 Jahren, der zweite Tormann als Feldspieler aufgeboten, ein Rekonvaleszenter und ein Neuling - die besten Voraussetzungen also für einen richtig beschissenen Start in die Saison.

Zu unserem großen Glück ging es in der ersten Runde nicht gegen eine der stärksten Mannschaften und so bestand zunächst die Hoffnung, nicht vom Platz geschossen zu werden. Doch wie das Fussball-Leben manchmal so spielt, gingen wir gleich mit einem unserer ersten ernsthafen Angriffe mit 1:0 in Führung, als dem aufgerückten Fredi ein Querschläger genau vor die Füße rollte und dieser mit einem strammen Rechstschuss einnetzte.

Da dem Gegner in weiterer Folge nicht mehr einfiel,
als aus der Distanz zu schießen (und damit unsere zwei Wechselspieler zu beschäftigen, die ständig Ballholen liefen), sagten wir artig Danke und erhöhten nach einen schönen Sololauf von Basti sogar auf 2:0. 

Nach dem - irgendwann unvermeidlichen - Anschlusstreffer des AC kehrte wieder mal der Zirkus ein in der Kleinfeldliga... Basti schlägt einen Ball vom eigenen Tor ab in Richtung Stoffel, der Torhüter kommt aus seinem Kasten, der Ball springt genau zwischen den beiden auf und geht unberührt über den Goalie hinweg ins Netz - 3:1 für den Steinsee!

Leider kassierten wir kurz vor der Pause erneut den Anschlusstreffer und unmittelbar nach dem Wechsel sogar den Ausgleich - da schwanden allerdings mittlerweile schon die physischen Kräfte.

Als der Gegner dann auch noch mit 3:4 in Führung ging, gimg es dann auch mit den psychischen Kräften dem Ende zu...die Partie schien verloren. 

Doch als uns - zu dem Zeitpunkt völlig unerwartet - durch Stoffel der Ausgleich zum 4:4 gelang, ging die gesamte Mannschaft wie auf ein geheimes Kommando hin weit über die Schmerzgrenze (die schon längst erreicht war) hinaus und kämpfte mit allen noch vorhandenen Mitteln um diesen einen Punkt... und dann schlug plötzlich Stoffel ein weiteres Mal zu und brachte uns sogar wieder mit 5:4 in Führung!

Was darauf hin folgte war ein heroischer, aufopferungsvoller Kampf um drei Punkte, der - durch eine blaue Karte gegen unsere immer nervöser werdenden Gegner begünstigt - dank zweier Weltklasse-Paraden von Markus in der Schlussphase tatsächlich belohnt wurde!

Gratulation und Dank für diese Leistung an die Mannschaft des ersten Spieltags!


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!