+ + + + TABELLE + + + +

 

3. LIGA A 2016/2017 - ENDSTAND

Pos   Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt
1 FC Sambuca 18 16 2 0 107:29 78 50
2 Rasenhasen 18 13 3 2 90:22 68 42
3 FC Steinsee 18 11 2 5 91:50 41 35
4 FC Celtic Inzersdorf 18 10 3 5 64:39 25 33
5 ASK Soccercenter* 18 9 2 7 96:68 28 27
6 FC Zalega 18 6 2 10 39:63 -24 20
7 SC Royal Simmering 10 5 2 3 52:40 12 17
8 S.A.K. 19 4 1 14 29:75 -46 13
9 Bluestars Wien 18 3 2 13 35:128 -93 11
10 ASP 11* 10 3 1 6 23:38 -15 8
11 The Avengers 8 2 0 6 20:39 -19 6
12 FC Favoritner Lions 11 0 0 11 1:56 -55 0

* 2 Punkte Abzug
** Spielbetrieb eingestellt

   

 

 

 

 

+ + + + SPIELBERICHTE + + + +

 

18.Runde; 21.5.2017
STEINSEE - The Avengers

Ergebnis: 6:2

Steinsee spielte mit:
Martin; Finn, Stoffel, Felix, Gustl, Stefan,
Marcel, Michael

Tore: Felix (2). Stoffel (2), Gustl, Stefan

Spielbericht:

Versöhnlicher Ausklang einer durchwachsenen Saison festigt den dritten Tabellenrang.

Am letzten Spieltag "verbrauchten" wir mit Martin unseren sechsten (!!!) Torhüter in dieser Saison - damit dürften wir zumindest einen (zweifelhaften) Liga-Rekord aufgestellt haben!

Gegen die im Winter neu in die Liga eingestiegene Ansammlung von Superhelden (zum Glück keine Super-Kicker dabei :D) gerieten wir dann zunächst mit 0:1 in Rückstand und mussten auch noch in eine fünfminütige Unterzahl, nachdem sich Stefan eine (harte) blaue Karte eingehandelt hatte.

Doch gerade diese Unterzahl war wie ein Weckruf für unsere Mannschaft und so glichen wir in nummerischer Unterlegenheit durch ein wunderschönes - von Gustl vorbereitetes und Felix erzieltes - Tor zum 1:1 aus.

Wieder vollzählig vertreten am Feld revanchierte sich Felix bei Gustl und servierte diesem den Führungstreffer zum 2:1. Mit diesem Spielstand wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Eine der schönsten Aktionen des Spiels, bei dem der Ball von fast allen Spielern unserer Mannschaft zumindest einmal berührt wurde, führte zum 3:1 durch Stoffel und Stefan erhöhte kurz darauf auf 4:1.

Das 5:1 erzielte neuerlich Felix, ehe Stoffel ebenfalls einen Doppelpack schnürte und nach Vorarbeit von Gustl das 6:1 herstellte. Der Schlusspunkt in diesem Spiel - und für uns somit in dieser Saison - gehörte zwar den Avengers, das Tor zum 6:2 war jedoch nur noch Ergebniskorrektur.

17.Runde; 14.5.2017
STEINSEE - ASK Soccercenter

Ergebnis: 2:9

Steinsee spielte mit:
Christian; Basti, Gustl, Stefan, Marcel, Niki

Tore: Gustl, Niki

Spielbericht:

Ein grausamer Sonntag! Während wir gerade mal eine vollständige Mannschaft auf´s Feld bekamen, rollte der Gegner - wie so oft gegen uns in dieser Saison - in absoluter Bestbesetzung an...

Und das war gegen die spielstarken "Soccercenterer" zu viel des Guten für unsere aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft.

Zu Beginn (als die Kräfte noch vorhanden waren) konnte man sehen, dass wir - wären wir ebenfalls in Bestbesetzung angetreten - durchaus auf Augenhöhe gewesen wären. So gingen wir zunächst durch ein Tor von Gustl mit 1:0 und kurz nach dem Ausgleich durch einen Treffer von Niki mit 2:1 in Führung.

Doch nach und nach übernahm das Soccercenter die Kontrolle über die Partie und schoss sich bis zur Pause einen komfortablen 4:2-Vorsprung heraus... auch wenn wir bei zwei dieser Treffer freundliche mitgeholfen haben.

Als nach dem Seitenwechsel auch noch ein doppelt abgefälschter Ball im Netz landete, war der Widerstand endgültig gebrochen und es folgte ein munteres Scheibenschießen zum Endstand von 2:9.

 

Cup-Viertelfinale, 7.5.2017

STEINSEE - Atletic Simmering (Kaiserliga-Führender)

Ergebnis: 2:3               

Steinsee spielte mit:
Christian; Stoffel, Basti, Ali, Gustl, Clemens,
Marcel, Niki

Tore: Basti, Clemens

Spielbericht:

Sollte es soetwas wie einen Fußball-Gott geben, dann muss der ein ziemliches Arschloch sein... :P

Da spielst du im Pokal-Viertelfinale gegen den Tabellenführer und designierten Meister der Kaiserliga und scheiterst brutal unglücklich mit dem Schlusspfiff.

Hatte man vor dem Spiel nicht unbedingt die höchsten Erwartungen bei dieser Konstallation, wäre ein Aufstieg des "Davids" in diesem Duell mit Goliath durchwegs in Ordnung gewesen. Zwar ging der Favorit standesgemäß mit 1:0 in Führung, jedoch auch nur dank eines Geschenks unserer kompletten Mannschaft, die kollektiv das Bewegen und Sprechen eingestellt hatte und somit dem gegnerischen Stürmer (der sich in dieser Szene halt als einziger weiterbewegt hatte) ein recht billiges Tor ermöglichte.

Doch dank freundlicher Unterstützung von Wind und gegnerischem Torhüter gelang Basti der 1:1-Ausgleich, als er einen weiten Ball aus der eigenen Hälfte Richtung Stoffel schlug, der sich geschickt in die Sicht des Torhüters stellte und dann den Kopf einzog - womit der Ball unberührt in den Maschen landete. Das Spiel verlief auch tatsächlich ausgeglichen, leider glückte den Atleticern noch vor der Pause das 2:1.

Auch in der zweiten Halbzeit war nichts von einem 2-Klassen-Unterschied zu merken - und dann griff zum ersten Mal das eingangs erwähnte Arschloch Fußball-Gott in das Geschehen ein - ein Schuss von Niki landete an der Innenstange, trudelte die Torlinie entlang und entschied sich schließlich dazu, wieder ins Feld zurück zu rollen...

Doch auch dieses Pech brach unseren Willen nicht - und tatsächlich gelang uns der vielumjubelte Ausgleich zum 2:2. Stoffel setzte ohne Vorwarnung zu einem Sololauf an, ließ die gegnerische Hintermannschaft dabei auf der Strecke und spielte den Ball zu Clemens, der mit einem staubtrockenen Prachtschuss sein erstes Tor für den Steinsee erzielte. Absolut verdient, auch wenn Christian das ein oder andere Mal eingreifen und sogar einmal eine Top-Parade aus dem Hut zaubern musste.

Doch was sollte man nun anfangen mit diesem Spielstand und -verlauf? Das Lotteriespiel Penaltyschießen wagen oder dem angeschlagenen Gegner den Fangschuß versetzen? Leider konnten wir uns irgendwie nicht so ganz darauf einigen, weshalb es in letzter Minute noch einmal zu einer Angriffsaktion des mittlerweile schon gezeichneten Favoriten kam - und auch zum zweiten Eingreifen der rektalen Fußball-Gottheit... denn der Ball war eigentlich schon drei mal geklärt, wollte jedoch einfach nicht weit genug aus der Gefahrenzone raus, fiel einem Gegner glücklich vor die Füße und dieser brachte die Kugel unter schwerer Bedrängnis dann auch noch genau im Kreuzeck unter.

Da zu diesem Zeitpunkt noch genau 50 (!) Sekunden zu spielen waren, war das Thema Halbfinale somit natürlich erledigt - ein brutales Ausscheiden, dass wir uns eigentlich nicht verdient hatten... und mit dem Anzünden irgeindeiner Kirche hätte enden müssen :D

16.Runde; 1.5.2017
STEINSEE - FC Sambuca

Ergebnis: 5:9

Steinsee spielte mit:
Clemi; Finn, Stoffel, Basti, Ali, Gustl,
Stefan, Marcel, Clemens

Tore: Stoffel (4), Marcel

Spielbericht:

Nach 5 ungeschlagenen Spielen erwischte es uns gegen den Tabellenführer wieder einmal...

Ein Spiel, das schwer zu beurteilen ist, da die erste Hälfte komplett hergeschenkt und somit die Niederlage bereits in den ersten 26 Minuten eingefahren wurde. Das 0:1 resultierte aus einem Konter, welches durch Stoffel zunächst noch ausgeglichen werden konnte - danach fielen das 1:2 nach einer Unachtsamkeit unsererseits, das 1:3 aus einem Freistoß und das 1:4 neuerlich aus einem Konter... diese Konter entstanden allesamt nach Standardsituationen für unsere Mannschaft. Als Krönung dieser Misere verletzte sich auch noch Stefan mit der letzten Aktion vor der Pause und musste mit dickem Knöchel in die Kabine begleitet werden.

Nach der ersten "medizinischen" Versorgung in der Kabine stand es am Platz mittlerweile 2:7 gegen uns, weshalb der detailiertere Spielbericht hier endet (da aus Sinnlosigkeit nicht mehr mitgeschrieben wurde :D)

Unser zweites Tor wurde von Marcel erzielt - Erzählungen nach dürfte es sogar ein recht schönes gewesen sein... Schade, dass wir in der ersten Hälfte so gepatzt haben - denn als alles schon egal war, gelangen uns durch Stoffel binnen kurzer Zeit zwei weitere Treffer zum 4:7 und hätte Finn seine Riesen-Chance unter statt über die Latte gedonnert, hätte es tatsächlich noch einmal spannend werden können.

So fielen jedoch noch die Treffer zum 4:9 und Stoffel vollendete seinen - leider an diesem Tag wertlosen - 4er-Pack zum 5:9 Endstand.

15.Runde; 9.4.2017
STEINSEE - FC Zalega

Ergebnis: 7:1

Steinsee spielte mit:
Christian; Finn, Stoffel, Basti, Felix, Gustl,
Ali, Marcel, Niki

Tore: Felix (3), Niki (2), Gustl, Stoffel

 

Spielbericht:

Top-Leistung gegen einen Gegner, der stärker war als es das Ergebnis vermuten lässt.

Bei bestem Fußball-Wetter war unsere Mannschaft so richtig in Spiellaune und überfuhr die Zalega gründlich.

Zunächst dauerte es zwar, bis sich unsere Überlegenheit auch im Ergebnis ausdrückte, da die ersten drei Top-Chancen liegengelassen wurden - doch Nikis Bauch-/Oberschenkel-Roller zum 1:0 nach Eckball von Gustl brach den Bann. Das 2:0 erzielte Felix, der zuvor gemeinsam mit Stoffel gewaltig anpresste und den Ball tief in der Gegnerischen Hälfte eroberte - und noch vor der Pause stellte Gustl nach schönem Stangelpass von Felix auf 3:0.

Nach dem Seitenwechsel revanchierte sich Gustl bei Felix und bereitete dessen Treffer zum 4:0 vor, ehe die Zalega mit ihrem Ehrentreffer auf 4:1 verkürzten.

War aber egal - Felix verwertete postwendend zum 5:1, nachdem Stoffel zuvor im 1 gegen 1 den Tormann aus dem Spiel nahm. Das 6:1 ging dann wieder auf das Konto von Niki, der von Felix nach einem Power-Solo mustergültig bedient wurde und Stoffel konnte sich - wieder nach Vorarbeit von Felix - mit dem 7:1-Schlusspunkt auch noch in die Schützenliste eintragen.

Auf jeden Fall eines der besten Spiele, die wir je gemacht haben!

14.Runde; 2.4.2017
STEINSEE - SAK

Ergebnis: 9:0

Steinsee spielte mit:
Basti; Finn, Stoffel, Richi, Felix, Gustl,
Ali, Stefan, Clemens, Niki

Tore: Felix (2), Gustl (2), Stoffel (2),
         Stefan, Niki, Richi

Spielbericht:

Ein klare Angelegenheit gegen den Tabellen-Letzten.

Von Anpfiff an war klar ersichtlich, dass es heute nur um die Höhe des Ergebnisses gehen kann - und so startete Stefan auf Vorarbeit von Stoffel das Bestschießen mit seinem Treffer zum 1:0. Als nächstes  erhöhte Gustl nach einem feinen Solo auf 2:0 ehe Stoffel einen Schuss von Clemens mit der Ferse zum 3:0 ins Tor ablenkte. Felix erhöhte noch vor dem Seitenwechsel auf 4:0.

Nach der Pause staubte Stoffel nach einem Finn-Schuss zum 5:0 ab, ehe sich Basti mit seiner ersten Parade auch am Spielgeschehen beteiligte. Danach war wieder die Offensive am Werk und Niki erhöhte nach Vorarbeit von Gustl auf 6:0, bevor Gustl selbst auf 7:0 stellte.

Das 8:0 erzielte erneut Felix nach Vorarbeit von Richi, der selbst den Schlusspunkt zum 9:0 nach perfektem Zuspiel von Gustl erzielte.

13.Runde; 19.3.2017
STEINSEE - Celtic Inzersdorf

Ergebnis: 4:3

Steinsee spielte mit:
Clemi; Felix, Gustl, Stefan, Marcel, Niki, Michael

Tore: Felix (2), Gustl, Niki

Spielbericht:

Mit einer Rumpftruppe konnte der direkte Konkurent auf Abstand gehalten werden.

Das Spiel fing jedoch alles andere als Vielversprechend an - es ging zwar ziemlich ausgeglichen hin und her, die Tore erzielte zunächst aber nur der Gegner. Und so stand es Mitte der ersten Halbzeit auch schon 0:2 für Celtic. Doch rechtzeitig vor der Pause brachte uns Felix nach schöner Vorarbeit von Gustl mit dem Anschlusstreffer auf die Anzeigetafel und nach dem Seitenwechsel glich Gustl mit einem herrlichen Strahl ins Kreuzeck zum 2:2 aus.

In weiterer Folge nahmen wir nun das Zepter in die Hand und Celtic musste gleich zwei Mal auf der Linie retten. Just in dieser besten Phase gerieten wir aus dem Nichts heraus wieder in Rückstand und liefen dem 2:3 hinterher. Doch das taten wir ruhig und konsequent und so war der Ausgleich zum 3:3 durch Felix nur eine Frage der Zeit. Aber wir wollten die drei Punkte an diesem Tag unbedingt einfahren und spielten weiterhin voll auf Sieg - und so war es letztendlich auch nicht unverdient, dass Niki nach einem Stangenschuss von Gustl goldrichtig stand und zum 4:3-Sieg traf.

 

12.Runde; 5.3.2017
STEINSEE - Bluestars Wien

Ergebnis: 7:0

Steinsee spielte mit:
Christian; Finn, Clemens, Basti, Felix, Gustl,
Stefan, Marcel, Michael

Tore: Felix (3), Gustl (2), Basti, Marcel

Spielbericht:

Wie schon in der Hinrunde war das Spiel gegen die Blauen Sterne eine klare Angelegenheit für unsere Mannschaft.

Da unser Einser-Goalie über Nacht erkrankte, musste kurzfristig unser Cup-Held "Super-Christian" in den Kasten - aber auch sonst waren wir kadermäßig sehr stark aufgestellt ;). Und so legte unsere Mannschaft - endlich auch bei herrlichem Fußballwetter - gleich ordentlich los. In Frühform war vor allem Felix, der zunächst auf 1:0 stellte, danach nach einem Bilderbuchkonter und Doppelpass mit Gustl auf 2:0 erhöhte und mit einem Nachschuss nach einem Lattentreffer das 3:0 und somit einen lupenreinen Hattrick erzielte.

Nach diesem Feuerwerk unserer Ofensivabteilung wollte sich auch die Hintermannschaft am Spiel beteiligen - und da Christian nach einem schlecht verteidigten Angriff der Blauen zu einem Foul im Strafraum gezwungen wurde, gab es Strafstoß für die Bluestars.
Doch wie bereits im Pokal-Achtelfinale zeigte Christian eiserne Nerven und fischte den Ball aus der Ecke.

Und als ob dieses neuerliche Highlight nicht schon genug für ein Spiel gewesen wäre, folgte auch schon das nächste... das 4:0 erzielte nämlich Marcel, der offensichtlich Gefallen am Toreschießen gefunden hat - auch wenn es eigentlich "ganz schön heiß am Platz" war :D.

Noch vor der Pause erhöhte Gustl auf 5:0 und mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt.

Nach dem Wechsel war es überhaupt ein Spiel wie auf einer schiefen Ebene, unsere rollenden Angriffe konnten nicht einmal durch eine 5-minütige Unterzahl (nachdem Stefan eine harte aber vertretbare blaue Karte gesehen hatte) gebremst werden und so fiel das 6:0 durch Gustl sogar während dieser Unterzahl. Den Schlusspunkt zum 7:0 setzte dann noch Basti und damit waren die Bluestars sogar noch ganz gut bedient. Insgesamt vier Aluminiumtreffer, zwei hundertprozentige Chancen von Basti sowie einige äußerst knappe Fehlschüsse standen noch zu Buche und hätten das Ergebnis somit grausam werden lassen können.

11.Runde; 26.2.2017
STEINSEE - Rasenhasen

Ergebnis: 2:2

Steinsee spielte mit:
Clemi; Stoffel, Clemens, Felix, Gustl, Stefan, Niki

Tore: Felix, Stoffel

Spielbericht:

Rückrundenstart gegen den Tabellen-Zweiten - und es war zäh...

Wie bereits in der Hinrunde spielten die Rasenhasen eine gepflegte und konsequente Manndeckung mit gelegentlichen Konterangriffen, was uns auch diesmal nicht besonders behagte. Nach einer Ereignisarmen Anfangsphase ging der Gegner mit einem der ersten Abschlüsse dank eines abgefälschten Schusses mit 1:0 in Führung, erst danach kam unser Motor etwas ins rollen.

Die schönste Aktion der ersten Hälfte führte dann auch zum Ausgleich - Felix marschierte durch das Mittelfeld, spielte den Ball nach rechts zu Niki und verwertete dessen Hereingabe selbst unter die Latte.

Doch die Freude währte nur kurz; noch vor der Pause gingen die Hasen - dank tatkräftiger Unterstützung unsererseits - neuerlich mit 2:1 in Führung.

Nach der Pause bot sich so ziemlich das selbe Bild wie vorher - ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fouls und wenigen Höhepunkten. Die einzigen zwei Höhepunkte, als Folge der vielen Fouls, hätten jedoch zu unserem Sieg beitragen müssen - waren das doch eine 5-minütige Überzahl für uns, aus der wir aber kein Kapital schlagen konnten und ein Elfmeter-Pfif in der Schluss-Sekunde!

Doch der sonst so sichere Schütze Stefan scheiterte am besten Mann der Rasenhasen und somit ging das Spiel mit einem (nicht unverdientem) Unentschieden zu Ende.

Cup-Achtelfinale, 18.12.2016

STEINSEE - CDTD Seitenstecher

Ergebnis: 4:4 
               5:4 n.E.

Steinsee spielte mit:
Christian; Stoffel, Basti, Felix, Gustl, Stefan,
Marcel

Tore: Felix (2), Stoffel, Marcel

Elfmeterschießen:
0:1
1:1 Stefan
1:2
2:2 Felix
2:3
3:3 Gustl
3:4
4:4 Basti
4:4 - Chirstian hält
4:5 Stoffel

Spielbericht:

Ein genialer Cup-Fight lässt das Kalenderjahr versöhnlich enden.

Im Achtelfinale stand uns mit dem Tabellenführer der 4. Liga ein Gegner mit beeindruckender Liga-Statistik gegenüber - halten die Seitenstecher doch bei einem Torverhältnis von 135:13 nach 11 ungeschlagenen Spielen.... während wir wieder Mal unserem Hobby - in Spitzenspielen mit Tormann-Not anzutreten - frönten.

In Hälfte eins gingen wir zunächst mit 1:0 in Führung - Felix köpfte nach Eckball von Gustl wunderschön ins Kreuzeck ein - gerieten jedoch bis zur Pause mit 1:3 in Rückstand.

Hälfte zwei war dann ein tapferer und spannender Kampf zurück ins Spiel - der jedoch nicht zustande gekommen wäre, hätten die Seitenstecher statt der Stange das Tor zum 4:1 getroffen. So jedoch kamen wir noch einmal zurück - und das gewaltig! Zunächst schickte Basti einen weiten Ball auf Gustl, der wiederum Felix mustergültig bediente und diesem seinen zweiten Treffer zum 2:3 ermöglichte.
Als nächstes steckte Felix einen perfekten Lochpass auf Stoffel durch - dieser ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und glich zum 3:3 aus.

Als sich Stoffel zum Luftholen auswechseln ließ, wurde Marcel mit dem klaren Auftrag "Geh vor und schieß ein Tor" aufs Feld geschickt - und auch wenn´s keiner glauben konnte (am wenigsten wohl er selbst)... er tat das wirklich :o. Nach einem Schuss von Gustl, den der Torhüter nach vorne abprallen ließ, war Marcel zur Stelle und drückte die Kugel zur 4:3-Führung über die Linie. In weitere Folge hätten wir die Partie endgültig entscheiden müssen, ließen jedoch zwei riesige Chancen aus - und so kam es, wie es kommen musste... 2 Minuten vor dem Abpfiff fiel der Ausgleich zum 4:4-Endstand.

Was folgte war ein Elfer-Krimi, in dem die ersten vier Schützen jeder Mannschaft trafen - und dann kam der große Auftritt von Christian, der dem letzten Schützen der Seitenstecher wie ein Profi-Torhüter eine Ecke anbot und den Ball dann genau aus dieser mittels Hechtsprung (oder so :D) herausfischte. Als letztes verwandelte Stoffel den entscheidenden Elfer und ab geht die Reise ins Viertelfinale!

10.Runde; 11.12.2016
STEINSEE - Celtic Inzersdorf

Ergebnis: 1:3

Steinsee spielte mit:
Clemi; Stoffel, Basti, Richi, Felix, Gustl, Stefan,
Niki

Tor: Stoffel

Spielbericht:

Diesmal kein gefrorener Boden, aber dennoch ausgerutscht und fürchterlich auf die Schnauze gefallen... die Meisterschaft ist abgehakt.

Das Verfolger-Duell mit Celtic gipfelte in Harmlosigkeit vor dem gegnerischen Tor und endete mit einer völlig unerwarteten und unnötigen Niederlage.

Die erste Hälfte spielte unsere Mannschaft zwar nicht berauschend, aber doch konsequent in Richtung Celtic-Tor - doch den Ball schossen wir beinahe schon aus dem Tor raus anstatt rein. Die zwei Stangenschüsse von Stoffel bzw. Gustl halfen uns natürlich auch nicht gerade weiter und so wurde mit 0:0 die Seite gewechselt.

Nach der Pause gelang dann doch endlich das - vermeintlich - erlösende 1:0 durch Stoffel, aber dann warfen wir die Partie aus unerklärlichen Gründen in den MIst.

Sofort nach der Führung fingen wir uns einen Konter ein und es stand wieder Unentschieden. Ab diesem Zeitpunkt wurden die - durchaus vorhanden - Torchancen zum Teil kläglich vergeben und nach zwei weiteren Konter-Gegntoren war die 1:3-Nederlage besiegelt. Derzeit fehlt uns einfach die Lockerheit und Selbstverständlichkeit, die uns lange Zeit ausgezeichnet hat, weshalb die Titelträume schon zu Weihnachten ausgeträumt sein dürften.

9.Runde; 4.12.2016
STEINSEE - Rasenhasen

Ergebnis: 1:1

Steinsee spielte mit:
Christian; Stoffel, Basti, Richi, Felix, Gustl, Stefan,
Marcel, Niki

Tor: Gustl

Spielbericht:

Im Spitzenspiel der Runde spielte leider das Wetter und somit das Terrain den Spielverderber.

Bei gefrorenem Kunstrasen ist Fußball eine Glückssache - und leider war das Glück nicht wirklich auf unserer Seite. Als eigentlich spielstärkere Mannschaft passierte uns genau das, was nicht passieren hätte dürfen... wir gerieten unmittelbar nach Anpfiff mit 0:1 in Rückstand.

Somit konnten die Rasenhasen das gesamte Spiel über unser Spiel zerstören, das auf dem bereits erwähnten Geläuf ohnehin schwierig aufzubauen war. Auch eine Unterzahlphase des Gegners half in diesem Fall nichts, es blieb ein ständiges anrennen bzw. "anrutschen" ohne zählbaren Erfolg.

Dieses Bild änderte sich auch nach Seitenwechsel nicht wesentich - wir erspielten uns zwar Möglichkeiten, aber in unserer derzeitigen Phase, in der uns leider mangelnde Effizienz "auszeichnet", gelang es nicht, das Spiel zu drehen. Zum Glück gelang uns wenigstens noch der Ausgleich, den Gustl nach Vorarbeit von Niki erzielte - aber bei der derzeitigen Tabellensituation war dieser Punkt eigentlich schon eine gefühlte Niederlage.

Zu erwähnen wäre noch, dass der Gegner aus zwei Konter-Angriffen auch noch zwei Mal Aluminium traf - diese Bälle hätte Ersatz-Reserve-Torwart Christian aber nötigenfalls aus dem Eck "gekuckt" :D

8.Runde; 27.11.2016
STEINSEE - SAK

Ergebnis: 6:0

Steinsee spielte mit:
Clemi; Stoffel, Richi, Felix, Gustl, Stefan, Michael

Tore: Stoffel (2), Gustl (2), Felix, Stefan

Spielbericht:

Ein Meisterschaftsspiel, dass sich zeitweilig wie ein Freundschaftsspiel angefühlt hat, endet mit einem hochverdienten Sieg unserer Mannschaft.

Unsere kleine, aber feine Mannschaft zeigte dem Tabellen-Nachzügler über die gesamte Spieldauer seine Grenzen auf und ging standesgemäß in Führung, als Felix nach einem Eckball zum 1:0 einschoss. Noch vor der Pause erhöhte Stoffel auf 2:0, unmittelbar nach dem Seitenwechsel gelang Stefan mittels abgefälschten Weitschuss das 3:0. Das 4:0 ging auf das Konto von Gustl, der danach noch das 5:0 durch Stoffel mustergültig vorbereitete und auf ebenso feine Vorarbeit von Felix auch noch das 6:0 folgen ließ.

Gegen Ende des Spiels verwalteten wir das Ergebnis nur noch und ließen Clemi sich das "zu Null" durch ein paar tolle Paraden auch ehrlich verdienen ;).

Bezeichnend für das Spiel - es gab nur ein einziges Foul und das war ein taktisches "Textilvergehen" unsererseits. Machte den Gegner aber zu einer sympathischen Mannschaft, da sie ihre Unterlegenheit nicht durch Härteeinlagen wettmachen wollten.

 

7.Runde; 13.11.2016
STEINSEE - ASK Soccercenter

Ergebnis: 7:4

Steinsee spielte mit:
Clemi; Stoffel, Richi, Felix, Gustl, Stefan, Marcel, Niki

Tore: Stoffel (4), Gustl (2), Stefan

Spielbericht:

Ein hart erarbeiteter Sieg bei klirrender Kälte bringt uns der Spitze wieder näher.

Auch der dieswöchige Gegner bestätigte einmal mehr, dass die Liga heuer extrem ausgeglichen ist - eine spielstarke Mannschaft, die gleich unsere erste Abwehrschwäche zum 0:1 ausnutzte.
Da uns der Gegner aber ebenfalls Räume bot, konnten wir den Rückstand bald wieder ausgleichen - nach einem gefühlvollen Schupfer von Felix war Stoffel mit der Birne zur Stelle und überwand den Tormann zum ersten Mal.

Als nächstes nutzte Gustl einen solchen Raum und brachte uns mit einem schönen Solo 2:1 in Führung. Diese konnte der ASK postwendend ausgleichen, weshalb Gustl ein weiteres Mal tätig werden musste, um uns wieder mit 3:2 in Führung zu bringen.
Kurz vor der Pause säbelte der ASK-Goalie bei einem knochenbrecherischen Pressball Felix im Strafraum um - den fälligen Strafstoß platzierte Stefan mit Maßarbeit dorthin, wo ein Strafstoß hingehört... ins Kreuzeck!

Nach dem Seitenwechsel wollte es der ASK noch einmal wissen, übernahm kurzzeitig das Spielgeschehen und glich auch tatsächlich zum 4:4 aus - zu diesem Zeitpunkt waren die drei Punkte ernsthaft gefährdet, das Spiel stand auf der Kippe. Doch dann stabiliserte sich unsere Defensive, die Laufarbeit passte und vorne wurden die Schwächen des ASK endlich eiskalt genutzt. Zuerst traf Stoffel nach perfektem Doppelpass mit Felix zum 5:4, danach erhöhte er aus unmöglichem Winkel (jaja, die einfachen gehn nicht, aber solche schon :D) auf 6:4 und machte nach Vorarbeit von Gustl mit dem 7:4 den Sack endgültig zu. Da Clemi auch noch glänzend hielt, was noch so zu halten war, gingen die drei Punkte schlussendlich auch verdient an uns.

6.Runde; 30.10.2016
STEINSEE - FC Zalega

Ergebnis: 2:4

Steinsee spielte mit:
Clemi; Stoffel, Felix, Gustl, Stefan, Marcel, Niki

Tore: Stoffel, Felix

Spielbericht:

Nach dem Pokal-Hui folgte ein grausliches Liga-Pfui...

Unter- aber nicht schlecht besetzt begann das Spiel gegen die Zalega wie gewohnt - wir gingen durch Stoffel, der einen perfekten Abschlag von Clemi verwerten konnte, mit 1:0 in Führung... und dann riss der Faden komplett!

Das körperbetonte Spiel der Zalega behagte uns an diesem Tag überhaupt nicht (auch, weil der Schiedsrichter viele grenzwertige Situationen durchgehen ließ) und so konnte der Gegner das Spiel noch vor der Pause von 0:1 auf 3:1 drehen.

Nach dem Seitenwechsel erzielte Felix den 2:3-Anschlusstreffer und läutete damit eine letzte Offensive ein (unser Spiel wurde nämlich nicht wesentlich besser) - doch wie immer folgte auch in diesem Spiel, was sich wie ein roter Faden durch unsere Vereins-Historie zieht... Felix hämmert eine der letzten Möglichkeiten an die Unterkante der Latte, von wo der Ball selbstverständlich statt ins Tor ins Feld zurücksprang. Nach dieser Aktion war das Spiel eigentlich schon gelaufen - Clemi lieferte zwar noch eine tolle Parade, konnte aber den 2:4-Endstand auch nicht mehr verhindern. 

Cup-Vorausscheidungsturnier; 26.10.2016

Steinsee spielte mit:
Clemi; Richi, Finn, Clemens, Felix, Gustl, Michael, Stefan, Marcel, Niki

1. Spiel: STEINSEE - Fitness Union (Westliga-Meister)
E
rgebnis: 3:1
Tore: Felix (2), Gustl

2. Spiel: STEINSEE - FC Akward (Westliga)
Ergebnis: 6:2
Tore: Felix (3), Gustl (2), Stefan

3. Spiel: STEINSEE - Die Hunnen (Westliga)
Ergebnis: 2:1
Tore: Felix (2)

4. Spiel: STEINSEE - Athletic Simmering (Kaiserliga)
Ergebnis: 2:0
Tore: Felix, Gustl

Spielberichte:

Mit blütenweißer Weste qualifizierte sich unsere Mannschaft als Gruppensieger in einer stark besetzten Gruppe für das Achtelfinale des FFBÖ-Pokals!

Gleich im ersten Spiel bekamen wir es mit dem regierenden Meister und aktuellem Tabellenführer der West-Liga zu tun... und dieser wurde - zunächst unerwartet, aber letztendlich hochverdient - mit 3:1 geschlagen. Felix brachte uns zwei mal in Front und Gustl machte den Sack mit dem 3:1 zu.

Als nächstes stellte sich uns ein Zweitligist aus dem Westen entgegen - und dieser wurde (in 20 Minuten Spielzeit!) mit 6:2 überrollt. Nicht nur Felix netzte drei mal ein, sondern auch Gustl (ein mal davon jedoch ins falsche Tor :D) und Stefan erzielte per Strafstoß den sechsten Treffer.

Der dritte Westligist hielt am längsten mit - wurde jedoch ebenfalls gebogen... Felix drehte per Doppelpack den 0:1-Rückstand um.

Zu guter Letzt kam es zum Duell mit unserem Kaiser-Ligisten Athletic Simmering - und auch dieser wurde durch Tore von Gustl und Felix abgefertigt.

Wieder einmal eine Glanzvorstellung im Pokal - dieser Bewerb liegt uns offensichtlich.

5.Runde; 23.10.2016
STEINSEE - Bluestars Wien

Ergebnis: 14:2

Steinsee spielte mit:
Clemi; Finn, Ali, Felix, Gustl, Clemens, Stefan,
Marcel, Niki

Tore: Gustl (5), Felix (3), Niki (3), Finn, Marcel, Eigentor

Spielbericht:

Diesmal kein enges Spiel sondern ein Schützenfest gegen unterbesetzte Bluestars.

Aus Platzgründen - und da es eine klare Angelegenheit von der ersten Sekunde an war - folgt hiermit eine Aufzählung im Sinne von "die Tore schossen":

Kaum angepfiffen stand es auch schon 1:0, nachdem Gustl einen herrlichen Strich ins Kreuzeck losgelassen hatte und im nächsten Versuch auch den obligatorischen Lattentreffer für uns verzeichnete. Der dritte Schuss von Gustl saß nach Vorarbeit von Felix dann wieder in den Maschen - 2:0. Nach einem Eckball von Clemens stand Finn goldrichtig und erhöhte auf 3:0, ehe sich der Gegner (von Gustl schwer bedrängt) das 4:0 gleich selbst machte. Das 5:0 und 6:0 besorgte Gustl dann wieder selbst und bereitete als nächstes Niki das 7:0 vor. Bei diesem Stand kamen die Bluestars zum (ersten) Ehrentreffer, als sich der Stürmer einen Schuss selbst auf den Knöchel des Standbeins schoss und somit Clemi keine Chance hatte, den abgefälschten Ball zu halten. Doch Niki fixierte nach Vorarbeit von Felix den 8:1 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Bestschiessen weiter - Gustl erhöhte mit seinem fünften Treffer nach Vorarbeit von Felix auf 9:1. Auch in Halbzeit zwei kamen die Blauen auf die Anzeigentafel, als es nach einem fragwürdigen Foulpfiff Elfmeter gab und dieser souverän verwertet wurde. Doch unmittelbar danach wurde es zweistellig - Gustl servierte Marcel seinen ersten Treffer für den FC Steinsee zum 10:2 und Niki seinen dritten Treffer zum 11:2. Zu guter letzt trug sich auch noch Felix in die Schützenliste ein - und das gleich mit einem lupenreinen Hattrick mit den Treffern zum 12:2, 13:2 und 14:2 Endstand. Auch Clemi durfte sich dann noch auszeichnen, als er ein bereits sicher scheinendes Tor verhindern konnte.

Eine super Leistung unserer Mannschaft gegen sich tapfer aber aussichtslos wehrende Bluestars.

4.Runde; 16.10.2016
STEINSEE - FC Favoritner Lions

Ergebnis: 5:0 nachträglich strafverifiziert (wegen Mannschafts-Auflösung)

(Original-Ergebnis 2:1)

Steinsee spielte mit:
Franjo; Ali, Stoffel, Basti, Felix, Gustl,
Clemens, Marcel, Niki

Tore: Felix, Stoffel

Spielbericht:

Und weiter geht´s mit den engen und heiß umkämpften Spielen in einer der ausgeglichensten Ligen der KFL.

Doch eigentlich hätte es gar nicht so eng und heiß umkämpft sein müssen bzw. dürfen - ließen wir doch in den Anfangsminuten gleich vier 100%-ige Tormöglichkeiten aus. So kam es mal wieder, wie es immer kommen muss... mit dem ersten (noch dazu abgefälschten) Torschuss gingen die Favoritner per Innenstange mit 1:0 in Führung!

Diesem Treffer liefen wir lange hinterher, während die Lions kaum mehr in Tornähe kamen - doch gegen Ende der ersten Hälfte gelang es endlich, den Bann zu brechen und Felix glich zum 1:1 aus. Kurz darauf wurde uns ein reguläres Tor vom völlig indisponierten Schiedsrichter aberkannt, doch zum Glück traf Stoffel nach Vorarbeit von Gustl unmittelbar nach dieser Szene zum 2:1 Pausenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel ändert sich das Spiel nicht wesentlich - wir vergaben weiterhin eine Tormöglichkeit nach der anderen und hatten zum Schluss sogar noch Glück, dass Franjo einen Freistoß mit den Fingerspitzen an die Stange lenkte - sonst hätten uns zwei gefährliche Torschüsse zwei Punkte gekostet.

Da aber keine weiteren Treffer mehr fielen, blieb es schlussendlich beim 2:1 für unsere Mannschaft.

3.Runde; 2.10.2016
STEINSEE - SC Royal Simmering

Ergebnis: 5:4

Steinsee spielte mit:
Franjo; Bernhard, Stoffel, Basti, Felix, Gustl,
Clemens, Stefan, Marcel, Niki

Tore: Felix (2), Basti (2), Stoffel

Spielbericht:

Nach der knappen Niederlage im letzten Spiel sollte sich das Blatt diesesmal wenden... allerdings war es ein hartes Stück Arbeit bis dahin.

Gegen eine verstärkte Simmeringer Mannschaft gerieten wir bereits Früh in diesem Spiel mit 0:1 in Rückstand, drehten das Spiel jedoch durch zwei Treffer von Felix wieder um - vorläufig.

Denn noch vor der Pause machten die königlichen Simmeringer das selbe und gingen mit einer 3:2-Führung in die Pause.

Nach der Pause lief es endlich etwas besser bei uns - was nicht sonderlich schwer war, war die erste Hälfte doch eine unserer schwächeren Auftritte - und so fielen zunächst auch die nötigen Treffer.

Zunächst eroberte Stoffel einen wichtigen Ball und ermöglichte somit Basti einen schönen Solo-Lauf, der mit dem Ausgleich zum 3:3 endete, danach erhöhte Stoffel selbst (nach herrlichem Lochpass von Gustl) auf 4:3.

Doch noch einmal gelang Simmering der Ausgleich zum 4:4 und läutete damit eine dramatische Schlussphase - mit dem besseren Ende für uns - ein.

Denn als es schon stark nach Punkteteilung roch, hatte der Simmeringer Stürmer plötzlich den Siegestreffer auf dem Fuß - doch Franjo zauberte eine Weltklasse-Parade aus dem imaginären Hut und holte den Ball noch aus dem Kreuzeck.

Somit gehörte der letzte Angriff in diesem Spiel noch einmal uns - und tatsächlich gelang Basti noch der unjubelte Siegestreffer zum 5:4 in der Schluss-Sekunde!

2.Runde; 25.9.2016
STEINSEE - FC Sambuca

Ergebnis: 3:4

Steinsee spielte mit:
Christian; Stoffel, Basti, Gustl, Clemens, Stefan,
Marcel, Niki

Tore: Stefan, Stoffel, Basti

 

Wer braucht CR7... wir haben CL1 :D

Spielbericht:

Auch heuer setzt sich eine mittlerweile "liebgewonnene Tradition" fort - gegen den stärksten Gegner mit Personalproblemen anzutreten.

Diesmal war keiner unserer Torhüter verfügbar - weshalb sich Christian in die Handschuhe zwängte und sich dem Tabellenführer in den Weg stellte... und seine ungewohnte Aufgabe auch bravourös löste.

Von Anpfiff an merkte man, dass wir es mir einer spiel- und laufstarken Truppe zu tun hatten, die heuer ein gewichtiges Wort um den Titel mitsprechen wird. Dennoch waren wir zunächst die gefährlichere Mannschaft, was sich durch einen Stangenschuss von Stoffel sowie einem gerade noch gehaltenen Freistoß von Gustl bemerkbar machte - und so war schließlich die 1:0-Führung durch Stefan (nach Vorarbeit von Niki) auch gar nicht unverdient.

Doch Sambuca gelang es noch vor der Pause auszugleichen und so wurden mit 1:1 die Seiten gewechselt.

In Halbzeit 2 ging der Gegner zunächst mit 1:2 in Führung, doch Stoffel´s prächtiger Freistoßtreffer genau ins Kreuzeck stellte das Unentschieden wieder her.

Leider übernahm Sambuca dann dank läuferischer Stärke und Deckungs- bzw. Abspielfehler unsererseits immer mehr die Kontrolle und ging mit 4:2 in Führung. Basti konnte uns zwar unmittelbar nach dem vierten Gegentreffer postwendend noch einmal auf 3:4 heranbringen, doch die Chance auf einen Punkt - die durchaus vorhanden war - ließen wir leider liegen.

1.Runde; 11.9.2016
STEINSEE - ASP 11

Ergebnis: 5:2

Steinsee spielte mit:
Markus; Christian, Finn, Stoffel, Basti, Michael,
Stefan, Gustl, Niki

Tore: Gustl (2), Basti (2), Stoffel

Spielbericht:

Die neue Saison beginnt, wie die alte geendet hat - mit einem Sieg!

...obwohl der Saisonstart mit einem gehörigen Weckruf begann, als Markus gleich der erste Schuß auf seinen Kasten durch die Hände und die Beine hindurch über die Linie hoppelte!

Doch unsere Mannschaft ist mittlerweile erfahren und abgebrüht genug, um auch mit so einem Tiefschlag umgehen zu können und spielte unaufgeregt ihr Spiel - welches in weiterer Konsequenz auch zum Ausgleich durch Gustl führte. Der Top-Transfer dieses Sommers (von Turbine zu Steinsee) stellte sich somit gleich gebührend bei uns ein ;)

Auch der "Torschützenkönig der Herzen" der letzten Saison wollte sich nicht lumpen lassen und so erhöhte Stoffel noch vor der Pause sehenswert auf 2:1.

Nach Seitenwechsel ging das Spiel zunächst weiterhin munter in Richtung ASP-Tor und Basti erzielte nach schönem Sololauf das 3:1.

Danach schlich sich eine Phase der Unkonzentriertheit ein, in der Markus mit einem Super-Reflex seinen Patzer vom 0:1 mehr als bereinigte, aber dennoch kurz darauf das 3:2-Anschlusstor aus einem Konter heraus nicht verhindern konnte.

Aber auch nach diesem Rückschlag blieb unsere Mannschaft unbeeindruckt und stellte postwendend den 2 Tore-Vorsprung wieder her - nach einem Eckball von Stoffel war Gustl per Kopf zur Stelle und nickte den Ball in die Maschen.

Die endgültige Entscheidung fiel unmittelbar darauf, als es nach einem Foul an Stoffel im Strafraum einen Strafstoß für uns und eine blaue Karte für den Gegner gab. Basti verwandelte souverän zum 5:2 und wir ließen in den letzten Minuten gegen den nummerisch geschwächten Gegner nichts mehr anbrennen.

Verwendetes Bildmaterial
crowded stadium / 795132 - Rui Araujo [fotolia.com]

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!